Warum nenne ich mich Linkspolitiker ?

Als ich überlegt hatte, ob ich nach meinem Ausscheiden aus dem Bundestag meine auf dem Facebook mit verwaltete MdB-Fanseite löschen soll, kam mir der Gedanke, dass ich meine Seite unter einem anderen Namem fortführen sollte, da ich nach wie vor ein politischer Mensch bin. Außerdem wollte ich die Trennung zwischen dem privaten Facebook, der als Plattform für die Kommunikation mit Menschen aus der Tanzszene dient und dem Teil, in dem ich politisch tätig bin, nicht aufheben.

Ich hätte mich auch LINKEN-Politiker nennen können. Aber das wäre zu parteipolitisch, sehr einengend. Mein ganzes politisches Leben habe ich mich in verschiedenen Formationen für die linken Ideale eingesetzt, für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, für friedliche Lösung von Konflikten, für Überwindung der Armut durch Begrenzung des Reichtums, für Demokratie und gegen Faschismus. 

Fotos: oben mit Gregor Gysi in Sindelfingen, unten: mit Hans Modrow bei einem Seminar der Rosa-Luxmburg-Stiftung in Prag

Mit Hans Modrow beim Seminar der Rosa-Luxemburg Stiftung in Prag